Gebetstexte für die Jubiläumsfeier zum 1. November

Gebet 1

Aller Lobpreis sei Dir, o mein Gott, der Du der Quell bist aller Herrlichkeit und Majestät, der Größe und Ehre, der Souveränität und Herrschaft, der Erhabenheit und Gnade, der Ehrfurcht und der Kraft.

Du lässest, wen Du willst, dem Größten Meere näherkommen, und schenkest, wem Du magst, die Ehre, Deinen urewigen Namen zu erkennen.

Niemand von allen, die im Himmel und auf Erden sind, kann das Walten Deines unumschränkten Willens Widerstehen.

Seit aller Ewigkeit herrschst Du über die ganze Schöpfung und Du wirst immerdar über alles Erschaffene herrschen.

Es ist kein Gott außer Dir, dem Allmächtigen, dem Erhabensten, dem Allgewaltigen, dem Allweisen.

Erleuchte, o mein Herr, das Antlitz Deiner Diener, auf dass sie Dich schauen, und reinige ihr Herz, damit sie sich dem Hofe Deiner himmlischen Gunst zuwenden und Ihn, den Offenbarer Deiner selbst, den Morgen Deines Wesen, erkennen.

Wahrlich, Du bist der Herr aller Welten. Es ist kein Gott außer Dir, dem Unbezwungenen, dem Allbezwingenden.

Bahá’u‘lláh

Gebet 2

Entzündet, wann immer ihr könnt, bei jeder Begegnung eine Kerze der Liebe und erfreut und ermutigt mitfühlend jedes Herz. Sorgt euch um jeden Fremden wie um einen der euren und zeigt jeder fremden Seele die gleiche Liebe und Güte, die ihr Euren treuen Freunden schenkt.

‘Abdu’l-Bahá

Musik

Gebet 3

O Du mitleidvoller Gott, Du, der Du freigebig bist und dazu die Macht hast!

Wir sind Deine Diener im Schutze Deiner Vorsehung. Wirf einen Strahl Deiner Gunst auf uns. Gib unseren Augen Licht, unseren Ohren Gehör, unseren Herzen Verständnis und Liebe.

Erfreue und beglücke unsere Seelen durch Deine frohen Botschaften.

O Herr! Zeige uns den Pfad Deines Königreiches und belebe uns mit dem Odem des Heiligen Geistes. Schenke uns ewiges Leben und verleihe uns immerwährende Ehre.

Vereinige die Menschheit und erleuchte die Menschenwelt. Lass uns alle Deinem Pfade folgen, nach Deinem Wohlgefallen trachten und die Geheimnisse Deines Königreiches erforschen.

O Gott! Vereinige uns alle und verbinde unsere Herzen mit Deinem unauflöslichen Band. Wahrlich, Du bist der Gebende, Du bist der Gütige und Du bist der Allmächtige.

‘Abdu’l-Bahá

Gebet 4


O mein Gott!

Ich bitte Dich bei Deinem erhabensten Namen, hilf mir zu tun, was die Belange Deiner Diener fördert und Deine Städte erblühen lässt.

Du hast wahrlich Macht über alle Dinge.

Bahá’u’lláh


Musik

Gebet 5

Sei freigebig im Glück und dankbar im Unglück. Sei des Vertrauens deines Nächsten wert und schaue hellen und freundlichen Auges auf ihn.

Sei ein Schatz dem Armen, ein Mahner dem Reichen, eine Antwort auf den Schrei des Bedürftigen und halte dein Versprechen heilig.

Sei gerecht in deinem Urteil und behutsam in deiner Rede. Sei zu keinem Menschen ungerecht und erweise allen Sanftmut.

Sei wie eine Lampe für die, so im Dunkeln gehen, eine Freude den Betrübten, ein Meer für die Dürstenden, ein schützender Port für die Bedrängten, Stütze und Verteidiger für das Opfer der Unterdrückung.

Bahá’u’lláh

Gebet 6

Gebt Euch nicht zufrieden, bis jeder, mit dem ihr zu tun habt für euch wie einer aus eurer Familie ist.

Seht jedermann als Vater oder Bruder, als Schwester oder Mutter oder als ein Kind an. Wenn ihr das erreichen könnt, dann werden eure Schwierigkeiten vergehen; ihr werdet dann wissen, was zu tun ist.

‘Abdu’l-Bahá

Musik

Gebet 7

Das Höchste Wesen spricht: Betrachte den Menschen als ein Bergwerk, reich an Edelsteinen von unschätzbarem Wert.

Nur die Erziehung kann bewirken, dass es seine Schätze enthüllt und die Menschheit daraus Nutzen zu ziehen vermag.

Jeder Mensch, der nachsinnt über das, was die aus dem Himmel des heiligen Willens Gottes herab gesandten Schriften offenbart haben, wird leicht erkennen, wie es ihr Ziel ist, dass alle Menschen als eine Seele betrachtet werden sollen, damit das Siegel mit den Worten

»Das Reich wird Gottes sein«

jedem Herzen aufgeprägt werde und das Licht göttlicher Großmut, Gnade und Barmherzigkeit die ganze Menschheit umhülle.

Bahá’u’lláh

Gebet 8

Ich wünsche, dass ihr glücklich seid, dass ihr lacht strahlt und Euch freut, damit andere durch euch glücklich werden.

‘Abdu’l-Bahá


Musik